Gedanken,  Gedichte,  Schreiben

Maskenball

Die Guten, die Bösen,

die Feigen, die Kecken,

niemand braucht sich mehr zu verstecken.

Denn schließlich gehen wir alle zum Maskenball.

Nicht eingeladen sondern befohlen,

mein Lächeln gestohlen,

so gehe ich wieder zum Maskenball.

Auf meine Ängste gezielt,

mit meinem Vertrauen gespielt,

so gehe ich wieder zum Maskenball.

Und ich frage dich:

Wann legen wir endlich unsere Waffen nieder?

Neid? Hass? Rechtaberei?

Wann vertrauen wir Menschen einander wieder?

Denn einzig die Liebe macht uns frei.